Über uns
Qi Gong
Guolin Neues Qi Gong
Zertifizierung
Kursangebote
Aktuelles
Veranstaltungen
Kontakt


Harmonische Bewegungen mit dem Qi

 

In Zeitlupe bewegen sich fast traumwandlerisch die Personen beim  Üben von Qi Gong.

Seit mindestens 5000 Jahren kennt man in China die heilsame Bewegungskunst  des Qi Gong. Von Generation zu Generation wurde das Wissen um diese sanfte und heilsame Kunst weitergegeben.

So findet man auch heute auf PLätzen und Parks in China Gruppen von Menschen, welche die Übungen in Harmonie und Geschmeidigkeit absolvieren. Viele dieser Übungen sind bildhaft, regen  die Fantasie an und werden deshalb auch leicht im Gedächtnis behalten wie z. B.: die Wolken teilen, den Regenbogen schwingen, die Wolkenhände, der Flügeschlag der Wildgänse und viele mehr.

Man schätzt die Zahl der Übungsformen auf über 1000. Wie früher übernimmt der Qi-Gong- Lehrer meist die Formen seines Lehrmeisters. Die sanften und ruhigen Bewegungen eignen sich gerade für ältere und gesundheitlich beeinträchtigte Menschen, denen andere Sportarten Probleme bereiten.

Ein reiches Erfahrungswissen, das in China von Generation zu Generation überliefert wird, belegt die Wirksamkeit von Qi Gong als unterstützende Massnahme bei chronischen Krankheiten. Mittlerweile gibt es auch bei uns in der westlichen Welt klinische Studien, die die Qualität von Qi Gong nachweisen.

Qi Gong ist neben der Akupunktur, der Heilkräutertherapie, der Diätetik und der Tuina - Massage, ein wesentlicher Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Bei Qi Gong wird der Mensch selbst aktiv. Wer übt, praktiziert im besten Sinne Selbsthilfe und übernimmt Verantwortung für das eigene Wohlbefinden.
Anfänger sollten unter Anleitung von erfahrenen Qi Gong Lehrern mit langer Ausbildung, üben und lernen. Aber auch schon länger praktizierende Qi Gong Anhänger bleiben gerne  in der Gruppe, denn es ist ein besonderer Zauber und Reiz, wenn mehrere zusammen die fliesenden Bewegungen ausführen, in der wunderbaren Natur, auch morgens bei Sonnenaufgang.